Neuigkeiten aus dem Verein



Termine 2022/23

 

08. April

 

Jahreshauptversammlung im Schützenhaus
07. Mai

Vergleichsschießen mit Bredenbeck in Hademstorf

25. Juni

Samstag

Königsschießen (Zwergen-, Kinder-, Jugend, und Schützenkönig)

02. Juli

Schützenfest

17. September

 Kaiserpokalschießen

08. Oktober

 

Kreiskönigsball (Ersatz für Kreisschützenfest)

Ausrichter: KSV

15. Oktober

Samstag

Schweine- und Zinnbecherschießen

Schießzeiten: 14:00 Uhr - 18:30 Uhr

10. Oktober

Beginn der Vereinsmeisterschaften 2023 LG/LP

14. November

Volkstrauertag

10. Dezember

Samstag

Geflügelschießen und Brauereipokel

Schießzeiten: 14:00 Uhr - 18:30 Uhr

 

 12. Dezember

 Weihnachtsfeier (Schüler/Jugend und Schützen/Damen)

Schüler/Jugend Beginn um 16:30 Uhr

Schützen/Damen Beginn um 19:00 Uhr

 

 

 07. Januar 2023  Jahreshauptversammlung im Schützenhaus
  Änderungen vorbehalten. 

SV Hademstorf II sichert Aufstieg in die Landesliga

Hademstorf. Mit dem Erreichen des 2. Platzes in der Bezirksliga Fallingbostel qualifizierte sich die 2. Mannschaft des Schützenverein Hademstorf für den Relegationswettkampf zur Landesliga Nord im Bundesstützpunkt Sportschießen in Hannover. 

In lediglich einem Durchgang musste sich gegen sechs weitere Mannschaften durchgesetzt werden, wobei die zwei bestplatzierten Mannschaften in die Landesliga aufsteigen. Die Trainer Jörg Wissenbach und Stefan Kreuzkamp konnten personell aus dem Vollen schöpfen. 

Mit einem ausgeglichenen Wettkampf konnte Mia Wöhling überzeugen. Ihre 369 liegen satte 6 Ring über dem Saisondurchschnitt und zeigen, dass sie auf den Punkt vorbereitet war. Chiara-Sophie Klemptner, die eigens aus Bayern angereist war, zeigte während des Wettkampfes ein Auf und Ab was jedoch unterm Strich gute 371 Ring bedeutete. Anna-Theresa Fischer hätte sich nach ausgezeichneten Trainingsleistungen ein paar Ring mehr auf der Anzeigetafel gewünscht, konnte diese jedoch nur in Serie 2 in den Wettkampf transportieren. Einen schwarzen Tag erwischte ausgerechnete die erfahrenste Schützin. Brigitte Wissenbach tat sich schwer ihren Rhythmus zu finden und lag mit 368 Ring deutlich unter ihrem gewohnten Schnitt.  Zufrieden war in jedem Fall Jan Peters. Die 378 Ring, die im Wettkampf lediglich von einer Schützin übertroffen wurden, lieferten weitere wichtige Ringe für das Mannschaftsergebnis von 1860. Mit diesem Ergebnis konnte sich mit einem Ring Vorsprung gegen den SSV Schulenburg I durchgesetzt werden und bedeutete den zweiten Platz. Der Erstplatzierte SV Triangel II war mit 1874 außer Reichweite.

 

Nachdem die erste Mannschaft des SV Hademstorf vor einigen Wochen an der Relegation zur 2. Bundesliga gescheitert ist, rückt die zweite Mannschaft mit ihrem Erfolg nun in die Landesliga Nord auf. 

Einzelergebnisse

SV Hademstorf II

1860

Jan Peters

378

Anna-Theresa Fischer

374

Chiara-Sophie Klemptner

371

Mia Wöhling

369

Brigitte Wissenbach

368

Mannschaftsplatzierungen

Platz

Mannschaft

Total

1

SV Triangel II

1874

2

SV Hademstorf II

1860

3

SSV Schulenburg I

1859

4

SSG Nord-Elm II

1819

5

SV Bendingbostel I

1790

6

SV Verdenermoor-Kükenmoor I

1745

7

SV Metzingen I

683


Das Aufstiegsteam mit Mia Wöhling, Brigitte Wissenbach, Jan Peters, Chiara-Sophie Klemptner und Anna-Theresa Fischer (v.l.)
Das Aufstiegsteam mit Mia Wöhling, Brigitte Wissenbach, Jan Peters, Chiara-Sophie Klemptner und Anna-Theresa Fischer (v.l.)

Sprung auf Platz 1 in der Bezirksliga

Hademstorf. Am dritten Wettkampftag der Bezirksliga Luftgewehr schafft die zweite Mannschaft des SV Hademstorf den Sprung auf Platz 1 in der Tabelle.

Im ersten Wettkampf des Tages war der SC Eddelstorf der Gegner der Hademstorfer. Durch deren Platzierung in der Tabellenmitte war ein Sieg die Maßgabe von Trainer Jörg Wissenbach. Auf den hinteren drei Positionen zeichneten sich dann im Wettkampfverlauf auch deutliche Siege in den Einzelduellen ab. Zu erwähnen sind hier die 25 Ring Vorsprung von Jan Peters und das beste Einzelergebnis dieses Wettkampfes von 376 Ringen. Deutlich enger ging es zwischen den an 1 und 2 gesetzten SchützInnen zu. Biggi Wissenbach sah sich nach einer schwachen 90er Serie direkt mit 95 Ring ihres Gegners konfrontiert. Diesem Rückstand ist sie über die gesamte Schießzeit hinterhergelaufen und konnte ihn lediglich auf 4 Ring verkürzen, womit der Punkt verloren ging. Im Duell zwischen Anna-Theresa Fischer und Wiebke Manning standen, nach einer konstanten Leistung von Anna-Theresa und starken Schwankungen bei Wiebke, für beide Schützinnen 374 Ring auf dem Tableau. Im notwendigen Stechen behielt die Schützin des SV Hademstorf die Nerven und setzte sich mit 9:8 durch. Damit kommt beim 4:1 Sieg ein weiterer wichtiger Einzelpunkt hinzu. 

SV Hademstorf II (1849) 4:1 (1798) SC Eddelstorf I
Brigitte Wissenbach (370) 1:0 (374) Daniel Steindorf
Anna-Theresa Fischer (374) (9) 1:0 (8) (374) Wiebke Manning
Jan Peters (376) 0:1 (351) Julian Olffers
Chiara-Sophie Klemptner (366) 1:0 (350) Bernd-Friedrich Röber
Mia Wöhling (363) 1:0 (349) Julius-Wilm Krüger

Am Nachmittag wartete der Tabellenführer vom SV Süderwalsede auf die Mannschaft des SV Hademstorf. Der Blick auf die Daten versprach schon im Vorfeld ein spannendes Duell, da Süderwalsede bis dahin lediglich einen Sieg mehr auf dem Konto hatte. Bei den Einzelpunkten und der durchschnittlichen Ringzahl lagen beide Mannschaften gleichauf. Carina Plath und Philine Raddatz macht früh deutlich, dass es schwer werden würde gegen sie zu bestehen. Nach der ersten Wettkampfhälfte waren sie bereits 11 bzw. 16 Ring in Front, wogegen Biggi Wissenbach und Anna-Theresa Fischer am heutigen Tag nicht entgegenzusetzen hatten. Chiara-Sophie Klemptner, an Position vier gesetzt, konnte dagegen mit einer konstant guten Leistung von 369 Ring ihre Gegnerin Sabrina Grote auf Distanz halten. Den zweiten Einzelpunkt der Partie fuhr Mia Wöhling ein. In der Paarung ging es deutlich knapper zu als es zu vermuten war. Hatte Marcel Plath im vorherigen Durchgang noch 20 Ring weniger geschossen, lag er hier nach 30 Schuss mit 3 Ring vorne. Die 95 Ring in der letzten Serie waren die richtige Antwort von Mia Wöhling und brachten den Sieg. Der Mannschaftsieg in dieser Partie wurde an Position 3 geholt. Mit der ersten Serie legte die Gegnerin von Jan Peters 98 Ring vor, womit direkt 6 Ring Rückstand aufgebaut waren. Durch einen schnelleren Rhythmus gelang es ihm zur Halbzeit zu Ann Christin Lindhorst aufzuschließen und in den letzten beiden Serien einen Vorsprung von 3 Ring zu erzielen. 

SV Süderwalsede I (1871) 2:3 (1851) SV Hademstorf II
Carina Plath (388) 1:0 (371) Brigitte Wissenbach
Philine Raddatz (390) 1:0 (368) Anna-Theresa Fischer
Ann Christin Lindhorst (373) 0:1 (376) Jan Peters
Sabrina Grote (358) 0:1 (369) Chiara-Sophie Klemptner
Marcel Plath (362) 0:1 (367) Mia Wöhling

Mit dem 3:2 ist der SV Hademstorf nun punktgleich mit dem SV Süderwalsede. Durch den direkten Vergleich springt die Mannschaft des SV Hademstorf II auf Platz 1 der Tabelle. 


Teamgeist nun auch visuell

Im Rahmen des zweiten Durchgangs in der Bezirksliga Luftgewehr erhielten die beiden im Ligasystem startenden Mannschaften des Schützenverein Hademstorf ihre Teamsportbekleidung. Übergeben wurden die Trainingsjacken und Poloshirts durch Bernd und Karin Wielsch. Deren Unternehmen „Bernd Wielsch Transporte“ konnte als Sponsor gewonnen werden. Die Teammitglieder bedanken sich herzlich bei den Sponsoren. Die Mannschaft SV Hademstorf I steht in der Verbandsliga derzeit als Aufsteiger auf einem hervorragenden 2. Platz in der Tabelle. Am kommenden Sonntag soll in den Partien gegen Emmen und Woltersdorf auf dem Stand in Nienburg der Kontakt zur Tabellenspitze gehalten werden. Angesichts der ausgeglichenen guten Leistungen innerhalb der Mannschaft geht Trainer Jörg Wissenbach zuversichtlich in die nächsten Wettkämpfe. In der Bezirksliga liegt die zweite Mannschaft aktuell im Mittelfeld der Tabelle auf dem 4. Platz. Nach zwei Niederlagen beim Heimwettkampf konnten am letzten Wettkampftag wieder zwei Siege eingefahren werden. Der Klassenerhalt ist damit bei nur einer verbleibenden Partie gegen Sottrum gesichert. Mit der neuen Bekleidung können die geschlossenen Mannschaftsleistungen nun auch abseits des Schützenstandes demonstriert werden.